WLAN einrichten am Raspberry Pi

Die Raspberry Foundation brachte mit dem Raspberry Pi 3 den ersten Pi heraus, der ein intergriertes WLAN Modul besitzt. Bei den älteren Pis war man sonst immer auf einen WLAN Stick angewiesen. Jetzt bleibt es uns erspart einen USB Hub zuverwenden, noch belastet es die Geschwindigkeit anderer USB Geräte.

Als erstes bringen wir dem Pi via Ethernet Kabel ins Netzwerk, damit wir eine SSH Verbindung aufbauen können. Wie wir den SSH Port öffnen ,habe ich bereits hier erklärt.
Wenn wir nun verbunden sind, scannen wir die Netzwerke in der Reichweite des Raspberry Pi. Diese werden nach Signalstärke absteigend geordnet.

sudo iwlist wlan0 scan

Haben wir nun unser Netzwerk gefunden, wie in meinen Fall “MartinRouterKing”, so müssen wir das Netzwerk samt Passwort in die Datei wpa_supplicant.conf hinterlegen. Um die Datei zu bearbeiten, gehen wir wie folgt vor und geben anschließend unser Netzwerk, samt Passwort, ein.

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
network={
ssid="MartinRouterKing"
psk="meinPasswort"
}

Nach dem speichern der Datei, starten wir den kompletten Netzwerkdienst neu oder alternativ nur das WLAN Modul.

sudo service networking restart
sudo ip link set dev wlan0 down
sudo ip link set dev wlan0 up

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, könnt ihr es mit folgenden Befehl überprüfen.

iwconfig

Die Ausgabe sollte dann so aussehen:

eth0      no wireless extensions.

lo        no wireless extensions.

wlan0     IEEE 802.11  ESSID:"MartinRouterKing"
          Mode:Managed  Frequency:2.462 GHz  Access Point: XX:XX:XX:XX:XX:XX
          Bit Rate=72.2 Mb/s   Tx-Power=31 dBm
          Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Management:on
          Link Quality=70/70  Signal level=-22 dBm
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0

tun0      no wireless extensions.

Jetzt deaktivieren wir noch den Energiesparmodus vom WLAN Modul, da es sonst passieren kann, dass sich der Raspberry Pi vom Netzwerk trennt. Dafür fügen wir folgende Zeilen ins “interfaces” ein.

sudo nano /etc/network/interfaces
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet manual
wireless-power off

Das ganze können wir dann überprüfen mit:

iw wlan0 get power_save

Zum Abschluß starten wir den Raspberry Pi neu, damit die Änderungen wirksam werden.

sudo reboot

Wir haben nun WLAN auf dem Raspberry Pi 3 bzw 4 eingerichtet und können das Netzwerkkabel entfernen. Klarer Vorteil ist jetzt, wir können den Raspi überall positionieren, ohne das wir ein Netzwerkkabel brauchen.